Widersprüche im Leben und auf der Bühne

Eingetragen bei: Schauspielerische Widersprüche | 0

„Du bist doch Schauspielerin, du musst doch gut lügen können!“

 

25_veriko_modebadze

Das ist der gängigste Satz, den ich bisher gehört habe, wenn man erfahren hat, dass ich Schauspielerin bin.

Ich finde alles was im Leben vorkommt, betrifft auch das Schauspielen, weil das die Abbildung des wahren Lebens ist. Aber zu glauben, dass man als Schauspieler in erster Linie gut lügen können muss, ist, und das kann ich laut sagen, ein Irrtum.

Doch was muss man denn als Schauspieler können? Wie lernt man das Schauspielen? Wie lehrt man es? Wie spielt man richtig und wie beobachtet man richtig? Wo fängt man eigentlich an?

Schauspiel basiert auf vielem. Angefangen von technischen Handgriffen, bis zu zahlreichen inneren und äußeren Vorgängen und ganz vielen verschiedenen Eindrücken, die bei einem Betrachter entstehen.

Warum ich mich ausgerechnet für den Titel „Schauspielerische Wiedersprüche“ entschieden habe? Weil für mich Schauspiel in erster Linie, so wie das wahre Leben auch, widersprüchlich ist. So widersprüchlich, dass man sie kaum erklären kann. Die Kleinigkeiten sind das, die diese Wiedersprüche ausmachen, aber die wohl entscheidend für unser Bühnen- und Figurenleben ist.

 

Eine ganz banale Situation im wahren Leben:

 

Ein Bekannter trifft uns auf der Straße und fragt:

„Wie geht’s dir?“

„Gut!“ ist unsere Antwort.

Im Großen und Ganzen stimmt die Antwort vielleicht. Aber niemals stimmt die Antwort „Gut“ zu 100%. Wenn wir ausholen würden und erzählen würden, dass wir gerade z.B. unseren Tag durchgeplant haben und uns in Gedanken verirrt haben. Wenn wir unsere Empfindungen darüber darlegen würden, dass wir die einen oder anderen Pflichten ableisten müssen, die unumgänglich sind, die wir aber als zu stressig empfinden. Wenn wir sagen würden, dass uns vielleicht seit heute Morgen der Kopf weh tut, oder unser Partner, unser Kind oder unsere Mutter, uns gestern schon den ganzen Tag auf die Nerven gegangen ist, was heute noch Auswirkung auf uns hat. Wenn wir uns beschweren würden darüber, dass wir z.B. Hunger haben, oder Durst, oder auf die Toilette müssen und deshalb langsam ungemütlich werden, würden wir jämmerlich wirken und die Antwort „Gut“ würde auch nicht mehr stimmen.

Wir erzählen auf Anhieb nicht jede Kleinigkeit, weil dafür oft nicht der Rahmen ist, bei einer kurzen, zufälligen Begegnung. Dennoch entscheiden wir uns für die Antwort „Gut“, weil das Gute in unserem Leben und in diesem Moment überwiegt. „Gut“ heißt nicht zwangsläufig, dass wir rundherum zufrieden, glücklich und froh sind. Das „Gute“ baut sich auf allem Positiven und Negativen auf und da das Positive jedoch überwiegt, lautet unsere Antwort meistens „Gut!“

Genau dasselbe wäre, wenn unsere Antwort „nicht so gut“ oder „Schlecht“ lauten würde. Das Ergebnis, das Fazit, ist vielleicht „Schlecht“ oder „nicht so gut“, aber es ist ja alles nicht nur 100% schlecht.

Schon solche klitzekleinen Ereignisse unseres Alltags weisen die Widersprüchlichkeiten auf, die wir als ganz Normales durchleben, ohne darüber nachzudenken. So ist das Leben, so akzeptieren wir es und nehmen das nicht als etwas Ungewöhnliches wahr. Das Leben ist vielseitig. Genauso wie wir selbst. Diese Vielseitigkeit und faszinierende Widersprüchlichkeit auf der Bühne darzustellen ist schwer, weil wir das nicht gelernt haben, sondern irgendwie schon immer konnten. Wenn es uns eines Tages gelingt diese Feinheiten auf der Bühne auszuspielen, wird uns unser Publikum folgen können. Es fühlt sich mitgenommen, kann unser Handeln nachvollziehen und erlebt unsere Erlebnisse mit uns mit. Und dann haben wir schon einiges erreicht.

Das klingt schwieriger als man denkt. Ich bin fester Überzeugung, dass jeder Mensch dieses Handwerk verstehen und lernen kann. Weil Schauspiel, wie oben erwähnt, eine Abbildung des Lebens ist. Und leben tut wohl jeder, der am Leben ist.

Ich kann dich mit professionellen Tipps die spielerische Welt entdecken lassen! Du musst auch kein professioneller Schauspieler sein oder werden!

Was für ein perfekter Wiederspruch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.